Business Insights

 

Marketing ohne Business Insights ist im Blindflug unterwegs. Ohne Insights über den Markt, das Kundenverhalten und die eigene Geschäftsstrategie ist ein effektives und effizientes Marketing nicht realisierbar. Dass Marketingausgaben mit Blick auf den Geschäftserfolg verstärkt in den Fokus gerückt werden müssen, hat uns die immer noch anhaltende Corona-Pandemie deutlich vor Augen geführt. Messen und Events sind nahezu komplett weggefallen, was Gesamtbudgets um teilweise 50 % reduzierte. Vorhandene Marketingressourcen sind in dieser Zeit noch mehr als bisher auf Effektivität und Effizienz auszurichten.

Digitalisierung in Marketing & Vertrieb – Was uns die Zukunft bringt

Kundenerwartungen und Verhaltensweisen richten sich im Rahmen der digitalen Transformationen immer mehr auf eine digital geprägte Welt aus. Ein Trend zeichnet sich dabei besonders deutlich ab: Das Kundenerlebnis, das wir aus dem B2C-Bereich kennen, wird immer mehr auch im B2B-Bereich erwartet. One-Click-Buy auch für Geschäftskunden ist nicht länger eine Illusion, sondern vielmehr eine konkrete Zielsetzung. Bis 2025 werden 80 % der Interaktionen zwischen Unternehmen und Kunden bzw. Lieferanten digital erfolgen. Darauf müssen sich Marketing und Vertrieb, aber auch das gesamte Unternehmen, bestmöglich einstellen.

Rund 88 % der Kundschaft erwarten von Unternehmen, dass sie die Umsetzung interner Maßnahmen zur Digitalisierung im Zuge der Corona-Pandemie deutlich beschleunigen. Zu diesem Ergebnis kam auch eine Studie, die im Rahmen des Marketing Intelligence Reports von Salesforce durchgeführt wurde.

Die Rolle der Marketing-Entscheider für das Unternehmenswachstum

Diese Zahlen schreiben Marketing-Entscheidern und -Entscheiderinnen eine besonders wichtige Rolle zu: Sie sind diejenigen, die die Digitalisierung innerhalb der Unternehmen mit konkreten Maßnahmen vorantreiben und dabei das Ziel verfolgen, mit jeder einzelnen von ihnen maximale Ergebnisse zu erzielen. Alle Touchpoints entlang der Customer Journey mit einbeziehen und dabei die Hürden überwinden, die dem Geschäftserfolg im Weg stehen und Potenziale ausbremsen. An genau diesem Punkt setzt strategisches – und letztendlich erfolgreiches – Marketing an und überwindet mithilfe von Business Insights die größten Pain Points und Stolpersteine.


1. Marketing-Pain Point
87 % der Marketing-Experten haben Mühe, ihre Ziele zu erreichen.

Gleichzeitig betrachten sie die eigene Position im Hinblick auf den Geschäftserfolg jedoch als sehr entscheidend. Lediglich zwei von fünf Marketing-Profis schätzen ihre Strategien und die Erreichung ihrer Umsatzziele als „sehr erfolgreich“ ein.

Lösungsansatz: Durch eine Ausrichtung an die Geschäftsstrategie des eigenen Unternehmens und eine mittel- und langfristige Planung der Marketingaktivitäten (mindestens 1-2 Jahre) werden Schwerpunkte, Projekte und Ziele für das Geschäftsjahr und darüber hinaus festgelegt.


2. Marketing-Pain Point
Es gibt zu viele Daten aus zu vielen Datenquellen.

Insgesamt 21 Werbe- und Marketingplattformen nutzen die verantwortlichen Marketer im Schnitt, um einen kanalübergreifenden Performanceüberblick zu erhalten. Wieso so viele? 79 % geben an, dass sie nur so alle Marketingdaten ganzheitlich betrachten können. Mit steigender Anzahl der Kanäle, von Websites über E-Mails bis hin zu Social Media, steigt jedoch auch die Komplexität der Daten.

Lösungsansatz: Analoge und digitale Multi-Channel-Planung und deren Implementierung. Innerhalb des Unternehmens müssen Plattformen geschaffen werden, die einen abteilungsübergreifenden Zugriff ermöglichen.


3. Marketing-Pain Point
Die Datenintegration ist zeitraubend und anfällig für Fehler.

Mindestens eine Woche pro Monat. So viel Zeit wenden 43 % der Marketing-Experten pro Monat im Schnitt auf, um vorhandene Daten manuell (!) zu erfassen und sinnvoll aufzubereiten. Dabei vertrauen lediglich 31 % auf die Korrektheit dieser Daten.

Lösungsansatz: Herausforderungen beim Datenmanagement wo immer sinnvoll und möglich mit Automatisierung begegnen. Sie stellt eine einheitliche Datenaufbereitung sicher und gewährleistet gleichzeitig den optimalen Einsatz der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. So entstehen verlässliche Daten und leistungsstarke Teams.


4. Marketing-Pain Point
Individuell und persönlich. So mögen Kunden die Ansprache am liebsten, bekommen sie aber nur selten.

Sie wissen es selbst: Eine empathische Kundenansprache mit personalisierten Mitteilungen ist der Weg zur Zufriedenheit und eine Aufgabe mit höchster Priorität. Doch nur 21 % der Marketer sind damit zufrieden, wie ihr Unternehmen vorhandene Daten nutzt, um personalisierte Werbung und Inhalte zu erstellen.

Dem gegenüber stehen Zahlen, die die Bedürfnisse der Kunden verdeutlichen: 52 % erwarten, dass Angebote personalisiert sind. Für 66 % ist es Grundvoraussetzung, dass Unternehmen ihre persönlichen Bedürfnisse verstehen.

Lösungsansatz: Identitätsmanagement, um Kunden über verschiedene Kanäle tracken und mit zielgruppengerechten und personalisierten Inhalten erreichen zu können. Die Customer Journey ist dann erfolgreich, wenn Kunden von überall Zugriff auf digitale Dienste gewährleistet wird – bei gleichzeitig hundertprozentiger Datensicherheit.


5. Marketing-Pain Point
Berichte und Erkenntnisse sind nicht zeitnah und nur schlecht zugänglich.

68 % der Marketing-Experten agieren täglich im Blindflug. Denn es sind nur 32 %, die täglich relevante Performancezahlen sehen. 74 % geben an, dass Stakeholder nicht ohne Probleme Einblick in relevante Daten erhalten können. Dass Reportings nicht da ankommen, wo und wie sie gebraucht werden, sorgt zusätzlich für Unzufriedenheit darüber, dass ihr Unternehmen das Potenzial strategischen Marketings nicht vollumfänglich nutzt.

Lösungsansatz: Die Verknüpfung von Marketingaktivitäten mit den Geschäftsergebnissen. In der Praxis ist die effektive Zusammenarbeit von Marketing und Vertrieb als Team ein entscheidender Erfolgsfaktor. Gemeinsame Ziele definieren und synchronisieren, eine kontinuierliche Kommunikation etablieren und Plattformen schaffen, die den Zugriff auf relevante Informationen ermöglichen.


Marketing mit Wirkung ist ein Marathon, kein Sprint

Marketing-Experten benötigen einen langen Atem, wenn nachhaltiger und substanzieller Geschäftserfolg das Ziel ist. Und das sollte er sein. Dass Marketing nicht nur eine reine Umsetzungsaufgabe ist, sondern vor allem eine strategische und konzeptionelle, machen die Marketing-Pain Points deutlich. Wer als Marketer jedoch neben den erforderlichen Fachkompetenzen genug Ausdauer und Geduld mitbringt, die Customer Journey kontinuierlich begleitet und Business Insights in der Praxis anwendet, wird mit dem Marketing einen wesentlichen Beitrag zum Geschäftserfolg und Unternehmenswachstum leisten. Nur so entsteht Marketing mit Wirkung.